In der vergangenen Woche haben viele unserer Benutzer Interaktionen mit WLAN-Sicherheitsalarmtypen gemeldet.Wired Equivalent Privacy (WEP)Wi-Fi-geschützter Zugriff (WPA)Wi-Fi-geschützter Zugriff 2 (WPA 2)Wi-Fi Protected Access 5 (WPA 3)

Welche Art von Sicherheit ist zufällig die beste für Wi-Fi?

Die meisten Wi-Fi-fähigen Zugangsdetails (APs) haben die besondere Fähigkeit, endlich einen von zwei Wireless-Shield-Verschlüsselungsstandards zu aktivieren: Wired Equivalent Privacy (WEP), Wi-Fi Protected Access, WPA2 und/oder WPA3. Finden Sie unten heraus, welche für Ihre drahtlosen Sicherheitsanforderungen am wünschenswertesten sind.

UPD: WPA3 ist die nächste Generation der Wi-Fi-Sicherheit

Der Schutz vor Wi-Fi-Hackern ist tatsächlich oft eines der größten Anliegen der Cybersicherheit Aus diesem Grund verdient die äußerst wichtige Implementierung des neuesten drahtlosen Sicherheitsprotokolls WPA3 höchste Aufmerksamkeit: Es wird nicht nur sicherere WLAN-Verbindungen herstellen, sondern Ihnen auch dabei helfen, ständige Sicherheitsverletzungen zu vermeiden.Das alles bietet:

See also  Wie Rufe Ich Die Skype-ID An? Sofort Beheben

WLAN-Sicherheitstypen

Was ist Wireless-Sicherheit?

Wireless-Sicherheit besteht darin, zu verhindern, dass unerwünschte Benutzer auf eine geeignete gegebene Wireless-Verbindung zugreifen. Darüber hinaus zielt die Handheld-Netzwerksicherheit, auch als Wi-Fi-Sicherheit bekannt, darauf ab, Ihre Datendatei nur für von Ihnen festgelegte Benutzer leicht zugänglich zu halten.

Was sind Ihre Sicherheitsprotokolle? ?Sicherheit des drahtlosen Netzwerks?

Was sind Ihre drahtlosen Sicherheitsprotokolle?

H2>Gepunktete Passwörter sind in drahtlosen LANs wichtig. Passwörter sind jedoch nur die halbe Sicherheit. Die Passwortverschlüsselung ist die zweite, die Hälfte. Daher kann Ihr System abhängig von der Verschlüsselung des verwendeten Passworts anfällig, zu sicher oder sogar noch sicherer sein. Es scheint, dass unterschiedliche Passwortchiffren verwendet werden, um unterschiedliche Sicherheitsniveaus aufrechtzuerhalten. Was sind also diese drahtlosen Sicherheitsprotokolle? Diese Sicherheitsprotokolle für drahtlose Netzwerke sind WEP, WPA, WPA2 und WPA3.

802.11i-Sicherheit

Die neueste und stärkste einfache und einfache Sicherheit, in der drahtlose LANs heute tatsächlich implementiert sind, kann sein bekannt aus dem Grund, dass 802.11i RSN. beschrieben werden – alle Standard. Diese vollständige 802.11i-Konformität (die WPAv2 verwendet) erfordert jedoch die neueste Hardware (im Gegensatz zu WPAv1) und erfordert möglicherweise den Kauf entsprechender interessanter Hardware. Diese neue Hardware kann mehr AES-WRAP sein (die aktuelle Version betrifft 802.11i), oder neuere und bessere AES-CCMP-Geräte sind nicht kompatibel.

Sicherheit leicht gemacht

Es gibt definitive “Typen” der Wireless-Sicherheit: Wired Personal Data Equivalent (WEP), Wireless Protected Access (WPA) und das perfekte Paar sicherer Versionen von Wireless Access (WPA2). Laut einem weißen Mann aus dem Computersicherheitsbuch hackin9.WEP kam das Internet zuerst, debütierte hier im Jahr 1999 und war Teil jedes unserer drahtlosen Kommunikationsstandards IEEE 802.11. Das Ziel war es, eine reibungslose Sicherheit zu erreichen, die einer kabelgebundenen Verbindung eines kleinen Unternehmens entspricht, aber da dies nicht die Idee von Sicherheits- und Kryptografieexperten war, wurde WEP schnell gebrochen oder geknackt. WPA wurde als temporäre Lösung entwickelt, während der neue Standard IEEE 802.11i fertiggestellt wurde. 2008 manifestierte sich der IEEE 802.11i-Standard mit Whole wpa2 und beinhaltete eine Handvoll Sicherheitsverbesserungen. An erster Stelle steht der Advanced Encryption Standard (AES), auf den sich die US-Regierung geeinigt hat, um streng geheime Informationen fast so diskret wie das Internet selbst zu sichern. Es hat immer eine Reihe von Aktualisierungen und Änderungen erfahren, seit Wi-Fi in Ihren aktuellen 1990er Jahren schließlich zum Mainstream-Standard geworden ist.

Was ist Wi-Fi-Zuverlässigkeitssoftware?

Eine breite Palette von Online-Sicherheitsdiensten für Verbraucher und Unternehmen, die Unternehmen für Netzwerke, Handheld-Geräte und Wi-Fi-fähige Geräte wie Modems, Switches, Controller usw. sichern möchten Hotspots. Viele dieser Lösungen können gespeichert werden, um drahtlose lokale Netzwerksysteme (WLANs) und Geräte zu unterstützen.

WLAN-Stabilitätstypen

Was ist WLAN-Verschlüsselung?

Die meisten WLAN-WLAN-Router dieser Art verschlüsseln alle Geschäftsergebnisse, die täglich von angeschlossenen Geräten dieser Art übertragen werden als wie ein Computer, Smartphone auch als Smart-Home-Geräte bekannt. Das bedeutet, dass alle Ihre Daten sofort in „Chiffretext“ umgewandelt werden, sodass niemand auch Ihre persönlichen Informationen und den Entschlüsselungsschlüssel verlieren kann.

Was ist Wi-Fi-Sicherheit? :

Drahtloses Netzwerk Wi-Fi bedeutet Treue. Auf der ganzen Welt nutzen die meisten von uns ein Wi-Fi-Netzwerk, um im Internet zu surfen, und arbeiten mit unserem Laptop, Tablet-PC und sogar Mobiltelefon mit völlig unterschiedlichen Betriebssystemen. Um das ersehnte Netzwerk mit dem Gerät zu verbinden, konnte man einen Netzwerk-Alias ​​und anschließend ein Sicherheitspasswort wählen. Wenn das zum Verkauf stehende Wi-Fi-Netzwerk normalerweise geöffnet ist, müssen Sie / jeder Besucher kein Passwort eingeben, um sich mit seinem Gizmo zu verbinden. Aber in vielen Fällen ist das Wi-Fi-System passwortgeschützt, vielleicht ist mein Wi-Fi jemals mit einem aussagekräftigen Benutzernamen und Passwort geschützt. Es gibt Bereichsprotokolle, die zum Sichern von Wi-Fi-Netzwerken verwendet werden. Wir haben 6 Typen, die sich auf die Wi-Fi-Sicherheit beziehen.

Häufige Arten von Wi-Fi-Sicherheit

Bevor Sie lernen, wie man einen vollständigen echten Router und Modemrouter einrichtet, kann sein Es ist wichtig, die verschiedenen Sicherheitsmerkmale zu verstehen, die Ihnen zur Verfügung stehen. Hier sind die wichtigsten, die im Allgemeinen von Hubs verwendet werden.

Was ist WEP WPA2 WPA3?

Passwörter für Zugangspunkte sind in drahtlosen LANs wichtig. Aber Passwörter werden nur etwas mehr die Hälfte des Inventars ausmachen. Die Passwortverschlüsselung ist ohne Zweifel das zweite %. Abhängig von der Verschlüsselung des Passworts, das Käufer verwenden, ist Ihr System also anfällig, geschützt oder sogar noch sicherer. Um unterschiedliche Sicherheitsniveaus zu erreichen, verwenden Flughäfen in den meisten Fällen unterschiedliche Methoden zum Verschlüsseln von Konten. Was sind also diese Wireless-Safe-Practice-Protokolle? Diese Sicherheitspraktiken für drahtlose Netzwerke sind normalerweise WEP, WPA, WPA2 und danach WPA3.